Interferenz  |  02151-97989-0

Zusammenfassung Studien:
Tageslicht im Einzelhandel

Gemäß der in Minnesota ansässigen Design Services Group zahlt ein typischer Einzelhändler heutzutage über 300.000 US-Dollar für die Beleuchtung ca. 10 % der gesamten Ladenbaukosten, vor einigen Jahren waren es noch 8 %. Ausgerüstet mit Zahlenmaterial, das die Steigerung des Verkaufs durch die richtige Beleuchtung zeigt, nutzen Einzelhändler wie Albertson's, Kroger, Safeway, Wal-Mart und Whole Foods Market Beleuchtungstricks, um die Waren attraktiver wirken zu lassen. Whole Foods nutzt in den meisten seiner 171 Geschäfte natürliches Licht. Wal-Mart baut alle Super-Einkaufscenter so, dass das natürliche Licht ausgeschöpft wird. Einerseits ist Energiesparen ein wichtiger Vorteil und andererseits berichtet die Firma über gesteigerten Verkauf durch verbesserte Beleuchtung.

(Business 2.0, September 2005)

Eine Tageslichtstudie der Firma Pacific Gas & Electric Company (PG&E) von 1999 analysierte eine Einzelhandelskette mit 108 Geschäften, von denen zwei Drittel mit Tageslichtsystemen ausgestattet waren und ein Drittel mit künstlichem Licht. Bei ansonsten gleichen Gegebenheiten ergab die Studie, dass die Verkaufszahlen in den mit Tageslicht ausgestatteten Geschäften um 40 % höher waren.

(Heschong Mahone Group HMG Skylighting and Retail Sales - Bericht unter www.h-mg. com, 1999)

Im Jahr 2003 wurde eine Studie durchgeführt, um die HMG Studie mit den Ergebnissen bei einem neuen (anonymen) Einzelhändler abzugleichen. Der Bericht ergab:

  • die genauere Tageslichtstunden pro Tag - Untersuchung zeigt, dass eine signifikante Dosis-Wirkung-Beziehung zwischen der Anzahl der Tageslichtstunden und dem Ausmaß der Verkaufssteigerung besteht. (nachdem andere Faktoren, wie die Größe des Parkplatzes usw. berücksichtigt wurden)
  • Tageslicht erweist sich als genauso verlässliche Absatzvorhersage, wie andere traditionellere Vorhersagen des Umsatzpotentials wie z. B. Parkmöglichkeiten, Anzahl der Mitbewerber vor Ort, Demographie des Einzugsgebietes, etc.
  • Während der kalifornischen Energiekrise in 2001 verzeichneten die Geschäfte mit Tageslicht eine durchschnittliche Verkaufssteigerung um 5,5 % gegenüber den Geschäften mit Kunstlicht, in denen die Beleuchtung um die Hälfte verringert wurde.
  • Mit dem Anstieg des durchschnittlichen Verkaufs pro Monat wurde auch der Anstieg der Kaufabschlüsse um 1 - 2 % festgestellt.
  • Übereinstimmend mit den Ergebnissen der HMG-Studie ergab sich, dass Geschäfte mit den günstigsten Tageslichtbedingungen ein um 40% höherer Umsatz im Vergleich zu Geschäften ohne Tageslichtsysteme haben.
  • Es wurden keine saisonalen Abweichungen festgestellt. Marktforscher folgerten daraus , dass eine Langzeitloyalität der Kunden und kein kurzfristiger Kaufimpuls vorliegt.
  • Es ist bekannt, dass aktuell über ein Duzend große landesweite Einzelhandelsketten (zur Zeit dieses Berichts, 2003) Geschäfte mit Tageslichtkuppeln bauen oder Prototypen entwickeln, um zu untersuchen, wie Tageslichtsysteme am besten für ihre Zwecke eingesetzt werden können. Zusätzlich haben sich im Jahr 2003 der Leiter der Ladenbauplanung einer großen landesweiten Warenhauskette und sieben andere große Einzelhändler von HMG beraten lassen, wie Tageslichtkuppeln am besten in ihre Geschäfte eingebaut werden können.

(Integrated Energy Systems: Productivity and Building Science - Bericht der für das California Energy Commission Public Interest Research Program von dem New Building Institute Inc. erstellt wurde, Oktober 2003)

Örtliche Einzelhändler, die Tageslichtsysteme einsetzen, sind dazu prädestiniert Wettbewerbsvorteile zu entdecken, die sich in höherem Verkauf, größerer Kundenloyalität und vielleicht auch in Form von größerer Loyalität der Angestellten zeigen.

(Integrated Energy Systems: Productivity and Building Science - Bericht der für das California Energy Commission Public Interest Research Program von dem New Building Institute Inc. erstellt wurde, Oktober 2003)

Beruhend auf der Originalstudie von PG&E entsteht der Zusammenhang zwischen Tageslicht und gesteigerter Käuferaktivität ungeachtet der Tatsache, dass sich viele der befragten Käufer des Tageslichteinsatzes nicht bewusst waren. Genauer gesagt:
Die Käufer gaben als Grund für ihre Geschäftswahl ein unspezifisch angenehmes Befinden in der Umgebung mit Tageslicht an, wie bez. das Gefühl, es sei sauberer, geräumiger, offener und heller. Die Autoren der Studie bieten verschiedene Hypothesen an, warum das Tageslicht diese Wahrnehmung fördert:

  • Kundenloyalität - Kunden fahren auch unbewusst ein wenig weiter zu einem Geschäft mit Tageslichtsystemen, weil es sauberer oder heller erscheint
  • Mehr entspannte Kunden - Tageslicht beeinflusst Kunden in ähnlicher Weise wie leise Musik, die sich als sehr effektiv erwiesen hat, um Kunde zu entspannen und sie so anzuregen, mehr Zeit mit Einkaufen zu verbringen
  • Bessere Sichtverhältnisse - Es kann für Kunden bei Tageslicht leichter sein, Produkte zu finden und zwischen Alternativen zu entscheiden
  • Attraktivere Produkte - Es ist möglich, dass das durch Tageslicht bedingte bessere Aussehen der Produkte, mit hoher Farbwiedergabe und drei-dreidimensionaler Darstellung, die Produkte ansprechender macht
  • Moral der Angestellten - Es könnte sein, dass die Angestellten bei natürlichen Lichtverhältnissen eine höhere Arbeitsmoral haben und als Ergebnis daraus höhere Leistung bringen.

(Houston Business Journal, 22. September 2000)

Gemäß Southern California Edison: >> Unsere Daten zeigen über einen Zeitraum von 6 Monaten hinweg, dass Geschäfte mit Tageslichtsystemen bei gleicher Produktpalette im gleichen Bezirk eine 25%ige Verkaufssteigerung erzielen.

(Energy User News, February 1997)

Larry's Markets, eine kleine Lebensmittelshandelskette im Nordwesten des Pazifischen Raumes, berichtet, das Geschäfte mit energieeffizienter Beleuchtung und Tageslichtsystemen mit Steuerung erfahrungsgemäß eine Ersparnis von 75.000 Dollar jährlich bei einer 18- monatigen Amortisationszeit haben. Sie haben die Energiekosten um 20% reduziert, was nach ihren Angaben einem 20 Millionen Dollar Anstieg im Bruttoumsatz entspricht.

(Environmental Protection Agency website, www.epa.gov, 2002)

Nach 3-jähriger Forschung und Entwicklung bzgl. Energiesparmöglichkeiten hat die Kette Stop & Shop, ein Lebensmittelhandel mit 320 Filialen im Nordosten der USA, ein lowenergy- Geschäft in Foxboro, Massachusetts eröffnet, welches als Besonderheit weitgehend über Tageslichtsysteme mit Steuerung verfügt. Wie erwartet, ergab sich eine 50%ige Reduktion des Energieverbrauches für die Beleuchtung. Zusätzlich entstand eine angenehmere Atmosphäre für die Kunden, die sie dazu animierte, sich länger im Geschäft aufzuhalten und demzufolge die Tageseinnahmen erhöhte. Tageslichtsysteme mit tageslichtabhängiger Steuerung haben ihre Bedeutung ebenfalls in der Ralphs grocery-Kette gezeigt, ein Geschäftszweig von The Kroger Co., die geschätzte 30% Energieeinsparungen jährlich erfährt.

(Chain Store Age, January 2002) / (Display & Design Ideas, März 2001)

Ein Geschäft der ACE Hardware-Kette in Martinez, Kalifornien, das ein Tageslichtsystem installiert hat, um den Energieverbrauch zu reduzieren, erfuhr eine 65%ige Reduzierung der elektrischen Beleuchtungskosten, 4.9 KW/m², während das Innenbeleuchtungsniveau anstieg.

(Building Design & Construction, Juli 2001)

Marktforscher von der North Carolina State University's Department of Textiles berichten, dass Beleuchtungsunstimmigkeiten im Geschäft beim Kunden die Farbwahrnehmung bei Gegenständen wie Kleidung beeinflussen, so dass die Farben im Geschäft anders aussehen als zu Hause. Dies führt zu unglücklichen Kunden und daraus folgend zu einem negativen Kaufimpuls beim Kunden. Die beste Art, die echte Farbe eines Gegenstandes zu betrachten, ist, sie bei Tageslicht anzusehen.

(Raleigh News & Observer, 24. Dezember 2001)

Costco, eine internationale Kette von Großmärkten erlebte, wie die Energiekosten während der Energiekrise 2001 bis zum Dreifachen in Kalifornien anstiegen, wo sich 37% seiner gesamten US-Märkte befinden. Als Ergebnis erhöhte die Firma Energieerhaltungsmaßnahmen, einschließlich der Beleuchtung. Da alle Märkte in Kalifornien seit ihrer Erbauung Sonnenlicht nutzen (die größte natürliche Recource dieses Staates) wurde die elektrische Beleuchtung während des Tages gedimmt, um größeren Vorteil aus den Tageslichtsystemen zu ziehen. Die meisten Märkte reduzierten die Deckenbeleuchtung auf ein Drittel während der Tageszeit und neue Hallen wurden so gebaut, dass noch mehr Tageslichtsysteme eingesetzt werden konnten. Costco berichtet, dass alle Energiesparmaßnahmen während der Krise geholfen haben, die Energiekosten von 60 bis 70 Millionen pro Jahr auf weniger als 15 Millionen US-Dollar zu senken.

(Discount Store News, 20 Mai 2002)

Der Vizepresident für Ladenbau und Immobilien von Lund Food Hondings Inc., dem Betreiber der Lunds and Byerly's Lebensmittel- und Spezialiätengeschäfte in Minnesota berichtet - Licht ist die entscheidende Kraft in unseren Geschäften, wenn es darum geht, besondere Produkte hervorzuheben und Kaufimpulse zu erzeugen. Neue und umgebaute Geschäfte der Kette nutzen mehr Tageslichtsysteme, weil es hilft, ein warmes und angenehmes Befinden innerhalb des Ladens zu erzeugen. Ob innerhalb eines Supermarktes oder eines Bekleidungsgeschäftes, ein gute Lichtplanung, die Tageslichtsysteme einbezieht, führt zur Beruhigung und Entspannung der Kunden. Diese belohnen das Geschäft mit längerer Verweildauer und größerem Kaufvolumen.

(Display & Design Ideas, Mai 2002)

Neben den Gehaltskosten sind die Stromkosten die höchste Ausgabe der Händler. Da die Gewinnspanne sinkt, konzentrieren sich die Händler zur Erhöhung des Reingewinns eher auf Sparmaßnahmen als auf das Verkaufsvolumen. Jede Bemühung des Händlers, hohe Energiekosten zu senken und Energie einzusparen, führt umgehend zu erhöhten Gewinnen. Viele Händler und Betreiber von Einkaufszentren halten die Verbesserung der Beleuchtung für den entscheidenden Faktor, um mehr Geld zu verdienen. Wal-Mart nutzt z.B. seit 1995 in vielen Geschäften Tageslichtsysteme mit Steuerung bei einer durchschnittlichen jährlichen Energieeinsparung von 250 Kilowattstunden.

(Chain Store Age, März 2002)

Im Jahr 2001 testete das Prestige-Objekt Piggly Wiggly Supermarket in Shegygan, Wisconsin, eine neues Ladendesign, bei dem natürliches Licht, viel Farbe und eine kreisförmige Bodenfläche dem Geschäft ein gehobenes Erscheinungsbild gibt. Durch die Tageslichtsysteme des Geschäfts wurde eine Energieersparnis von 30% , 55.000 US-Dollar, erzielt. Zusätzlich fand die Geschäftsleitung heraus, dass die Tageslichtsysteme dem gesamten Geschäft eine saubere, helles und natürliches Erscheinungsbild gab, welches beruhigend auf die Käufer wirkte und dazu führte, dass sie sich länger im Geschäft aufhalten wollten.

(Display & Design Ideas, Dezember 2001) / (Food Distributor, Mai/Juni 2002)

Ein Artikel im Wall Street Journal von 1995 berichtet von den Erfahrungen, die Wal- Mart in seinen Geschäften in Lawrence, Kanada, gemacht hat. Die Umsätze bestimmter Produkte im Ladenbereich mit Tageslichtsystem waren signifikant höher als die Umsätze derselben Produkte in Geschäften ohne Tageslichtssysteme. Um den Zusammenhang zu testen, wurden alle Produkte aus dem Kunstlichtbereich in den Tageslichtbereich gebracht und umgekehrt, was wiederum bedeutend höhere Umsätze der Produkte im Tageslichtbereich sowie Umsatzeinbrüche der Produkte im Kunstlichtbereich zur Folge hatte.

(Portland Business Journal, 19. Jui 1999)

Zusammenfassung Studien:
Tageslicht im Schulen / Bildungseinrichtungen

Eine Studie, die von der Heschong Mahone Gruppe für die Pacific Gas & Electric Company durchgeführt wurde, testete 21.000 Schüler in drei Staaten. Sie fand heraus, dass diejenigen, die in Klassenzimmern mit dem meisten Tageslicht saßen, innerhalb eines Jahres 20 % schneller bei Mathematiktests und 26% schneller bei Lesetests vorangekommen sind, als diejenigen, die in Klassenzimmern mit dem geringsten Tageslicht saßen.

(Heschong Mahone Group Daylighting in Schools - Bericht unter www.h-m-g.com, 1999)

Im Oktober 2003 wurde eine Studie durchgeführt, um die Ergebnisse von der Studie der Heschong Mahone Gruppe zu überprüfen und zu wiederholen. Es stellte sich heraus, dass bei vielen untersuchten Variablen (einschl. Art des Klassenzimmers, Art der Heizung, Lüftung und Klimatisierung, bedienbare Fenster, usw.) nur das Tageslicht eine starke und kontinuierliche Relation zu verbessertem Lernen hatte.

(Integrated Energy Systems: Productivity and Building Science- Bericht , der für das California Energy Commission Public Interest Energy Research Program erstellt wurde von dem New Building Institute Inc., Oktober 2003)

Eine Studie von dem National Clearinghouse for Education mit dem Titel Do School Facilities Affect Academic Outcomes berichtet, dass geeignetes Licht Testnoten verbessert und schlechtes Benehmen reduziert und dass Tageslicht höhere Leistungen von Studenten fördert. Klassenzimmer mit effektiv eingesetztem Tageslicht verursachen geringere elektrische Belastung und reduzieren Heiz- und Kühllast und sind beliebter bei Studenten und Lehrern. Die Gemeinden halten den Nutzen für die Erziehung jedoch noch für weitaus größer als die anderen Vorteile.

Studien in Kanada und Schweden stellten in Klassenzimmern mit mehr Tageslicht besseres Verhalten und bessere Gesundheit der Studenten fest, sowie weniger Fehltage pro Jahr. Die kanadische Studie berichtet, dass Tageslicht ebenfalls zu geringerem Gebrauch von Heizung, Belüftung und Klimaanlagen führt, was eine geringere Lärmbelastung zur Folge hat und somit ebenfalls eine Verbesserung der Lernumgebung darstellt.

(School Planning and Management, February 2005)

Tageslichteinsatz spielt eine Hauptrolle in der Bauweise der Ronald E. McNair High School in Stockton, Kalifornien. Sie übertraf die Vorgaben der US-Norm 'Title 24' um 26% und gewann die höchste Auszeichnung, die je vom kalifornischen Staat , 'Office of Public School Construction (OPSC)', verliehen wurde, sowie eine beachtliche Auszeichnung von der Pacific Gas & Electric über das Savings by Design Program, ca. eine Million US-Dollar insgesamt.

(American School & University, September 2005)

Das Einsparungspotential durch niedrigere Strom- und HVAC-Kosten (Heizung, Lüftung und Klimatisierung) kann die höheren Anfangsinvestition für Tageslichtsysteme ausgleichen. Allerdings wird die Investition in Tageslicht noch größere Vorteile bezogen auf die Leistung der Schüler erbringen als die traditionell akzeptierten Investitionen in Technik und Ausstattung.

Eine landesweite Befragung von mehr als 1.000 Lehrern öffentlicher Schulen, die von einer in Atlanta ansässigen Beratungsfirma durchgeführt wurde, ergab, dass 92% glauben, dass die Ausstattung des Klassenzimmers einen großen Einfluss auf das Lernverhalten und die Leistung der Schüler hat. Ungefähr 89% der Lehrer glauben, dass die Ausstattung der Klassenzimmer wichtig ist für den Erhalt der Lehrerschaft und 79% glauben, dass diese wichtig für die Anwesenheitsrate der Schüler ist. Beleuchtung war eines der 4 Hauptkriterien der Bauweise, von denen Lehrer glauben, dass sie Auswirkungen auf das Bildungsumfeld in den Klassenzimmern haben.

(Boston Globe, September 5, 2001)

Gemäß der Universität von Georgia kann Mangel an Tageslicht einen jet lag- Effekt auf die Schüler haben, weil dieser den Biorhythmus herabsetzt.

(National Post, September 8, 2001)

Eine Studie des Photobiologen Dr. John Nash Ott, Ph.D. berichtet, dass sich hyperaktive Kinder mit nachgewiesenen Lernschwierigkeiten in einer Umgebung mit vollständigem Lichtspektrum komplett beruhigt haben und ihre Lern- und Leseschwierigkeiten schnell überwunden haben. (vollständiges Lichtspektrum imitiert und erzeugt die Effekte von natürlichem Tageslicht).

(School Planning and Management, February 2002)

Eine Studie mit 90 Schulkindern in Schweden zeigt, dass ein Tageslichtmangel die Chronobiologie zerstören kann (innere Uhr) und so zu einer deutlichen Beeinträchtigung der psychischen und physischen Gesundheit führt. Die Studie überwachte die Gesundheit und das Verhalten von Kindern in Klassenzimmern mit und ohne Fenster über ein gesamtes Schuljahr hinweg und maß die Cortisolproduktion der Kinder (ein Stresshormon, das über die biologische Uhr geregelt wird). Es stellte sich heraus, das die Arbeit in Klassenzimmern ohne Tageslicht das Hormonmuster stören kann, was zum einen Konzentrationsfähigkeit und Mitarbeit der Kinder beeinflussen und zum anderen Imunsystem und Wachstum schwächen kann.

(Bericht von der Parsons School of Design, New School of Social Research in New York , der 60 Studien und Artikel zu dem Thema Tageslicht und Produktivität analysiert hat, 1999) (National Renewable Energy Laboratory Report, Daylighting in Schools: Improving Student Performance and Health at a Price Schools can Afford, 2000) (Tageslichteinsatz in Schulen: Verbesserung von Gesundheit und Leistung der Schüler zu einem Preis, den sich Schulen leisten können)

Ein energieeffizientes Schulgelände mit ungefähr 4.000 Schülern kann mehr als 100.000 US-Dollar pro Jahr an Energiekosten sparen. Über einen Zeitraum von 10 Jahren können die Einsparungen 1 Million US-Dollar betragen. Die Einsparungen für laufende Kosten ermöglichen es den Schulen, Geld für andere kritische erzieherische Belange einzusetzen, wie zum Einstellen zusätzlicher Lehrer, dem Kauf neuer Computer und Lehrmaterial oder zum Bezahlen notwendiger Neuerungen.

(U.S. Department of Energy`s Office of Building Technology, state and community Programs Report, Energy-smart Building Choices: How School Administrators & Board Members are Improving Learning and Saving Money, 2002)

Die Roy Lee Walker Elementary School in Mc Kinney, Texas, wurde so gebaut, dass in jedem Klassenzimmer der Gebrauch von Tageslichteinrichtungen ermöglicht wurde. Zusätzlich zu der geschaffenen hellen Umgebung für die Schüler und Lehrer gelang es die Gemeinde 40.000 bis 50.000 US-Dollar pro Jahr an Energiekosten sparen zu lassen. Als die Einzugsgebiete der Schulen neu geregelt wurden, wollten so viele Eltern ihre Kinder an der Schule mit Tageslichtsystemen anmelden, dass zwei neue Schulen gebaut werden mussten.)

(National Renewable Energy Laboratory Repojrt, Daylighting in Schools, Improving Student Performance and Health at a Price Schools can Afford, 2000) (School Planning and Management, March 2001)

Die meisten dänischen Schulen haben ausgezeichnete tageslichtbeleuchtete Klassenzimmer. Weniger für die Schüler als aufgrund der Erkenntnis, wie wichtig es ist, produktive und gesundheitsfördernde Arbeitsplätze für die Lehrer zu haben.

(Environmental Design & Construction, September 2002)

Nach einem Jahr eingehender Beobachtung von 90 achtjährigen Schülern in Schweden, fanden die Forscher bedeutsame Zusammenhänge zwischen Tageslichtniveau, Hormonspiegel und Verhalten der Schüler heraus. Die Ergebnisse zeigen, dass die Arbeit in Klassenzimmern ohne Tageslicht den Hormonspiegel senkt. Dies beeinflusst wiederum die Fähigkeit der Kinder, sich zu konzentrieren oder mitzuarbeiten und hat eventuell einen Einfluss auf das jährliche Wachstum und die Fehlzeiten.

(Collaborative for High Performance Schools, website: www.chps.net, 2002)

Eine Studie berichtet in der International Journal of Biosocial Research über den Einfluss von Farbe und Beleuchtung auf disziplinarische Zwischenfälle in Grundschulen. Sie besagt, dass in einigen Klassen der Einsatz von natürlichem Licht die gemeldeten Zwischenfälle von aggressivem, störendem und zerstörerischen Verhaltens deutlich reduziert habe.

(Journal of Counseling & Development, April 2001)

Aufwendungen für Energie sind ein Hauptbestandteil jedes Schulgemeindebudgets. Tatsächlich übersteigen die Kosten für Energie die von Büchern und Zubehör und sind zweitgrößter Posten hinter dem der Gehälter . Die jährlichen Energiekosten in Schulen betragen durchschnittlich ungefähr 110 US-Dollar pro Schüler. Durch verbesserte Baumaßnahmen und dem Gebrauch von energieeffizienten und erneuerbaren Energietechnologien können Schulen mehr als 50 US-Dollar pro Schüler pro Jahr sparen.

(School Planning and Mangement, March 2002), (School Planning and Management, November 2001)

Gemäß eines Berichts des National Center for Education Statistics sind 72% der Energiekosten in Bildungsinstituten für Elektrizität, mit dem Großteil (52%) für Beleuchtung. Amerikas K-12-Schulen werden 6 Milliarden US-Dollar für jährliche Energiekosten ausgeben. Kosten, die in dieser Höhe neben denen für Gehälter und Ausgaben für Computer, Zubehör und Bücher stehen. Ein deutlicher Einschnitt in die Elektrizitätskosten durch Einsatz von Tageslichtsystemen kann zu beträchtlichen Einsparungen führen, die für andere Schulausgaben genutzt werden können

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder

FM Approved

In über 95 Ländern