Interferenz  |  02151-97989-0
Mögliche Einbauvarianten von Solatube

Tageslicht für jeden Raum

ist bei der Beleuchtung von Innenräumen praktisch immer die erste Wahl. Um das natürliche Licht jedoch optimal in das Gebäude zu transportieren, muss jede einzelne Komponente lichttechnisch und bauphysikalisch absolut ausgereift sein.

Seit über 25 Jahren beschäftigen wir uns mit jedem Detail. Das zeigt sich auch daran, dass wir bereits über 50 Patente angemeldet haben.

Produktüberblick Preise / Konfigurator Katalog / Einbauanleitung Einbauservice Technik im Detail

Multinationale Kunden

Multinationale Kunden Video Hausflur

Leistungsfähigkeit
In diesem Video bekommen Sie einen sehr guten Eindruck von der Leistungsfähigkeit unserer Tageslichtsysteme.

Das Solatube Tageslichtsystem in Funktion

Licht einleiten

Einleiten

Die in der Kuppel eingesetzte Prismen-Technologie verdoppelt fast die Oberfläche der aktiven Lichtaufnahme (EDCS*), im Vergleich zu herkömmlichen flachen Dachfenstern. Sowohl die Kuppelform als auch das Material Acryl garantieren, dass sich die Kuppel selbst reinigt und nicht vergilbt.

Die Prismenstruktur reflektiert direktes Sonnenlicht in der Mittagszeit weg, leitet vor Allem in den lichtärmeren Zeiten (frühe Morgen- und Abendstunden und im Winter) auch flache Sonnenwinkel in das Rohr hinein. So ergibt sich eine gleichmäßigere Beleuchtungsstärke über den Tag.

*(EDCS) Effeective Daylight Capture Surface)

Licht weiterleiten

Weiterleiten

Das eingefangene Licht wird nun farbecht und sehr verlustarm reflektiert. Der Multilayerfilm in unseren Rohren transportiert das sichtbare Lichtspektrum unverfälscht weiter, blockiert jedoch die Weiterleitung von UV- und Wärmestrahlung.

Das spezielle Reflexionsmaterial verliert dabei nur ~0,3 % je Spiegelung. Daher sind nicht nur extreme Rohrlängen realisierbar, sondern auch hohe Lichteinträge an trüben Tagen.

Raum ausleuchten

Ausleuchten

Die ausgereifte Lichttechnik unserer Optiken verteilt das Tageslicht breitstreuend im Raum, so dass Blendeffekte bei einem Deckeneinbau vermieden werden. Geringe Wärmeverluste werden durch doppelschalige Abschlussdiffuser sichergestellt.

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder

FM Approved

In über 95 Ländern